Deutsche Häfen - Frachtschiffreisen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Deutsche Häfen

Im Hafen

Zustiegsmöglichkeiten in Deutschland sind in Hamburg, Bremerhaven, Lübeck, Kiel, selten auch Schleuse Brunsbüttel bzw. Schleuse Kiel. Vom neuen Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven ist mir das noch nicht bekannt.

Hamburg, mit Abstand der größte deutsche Seehafen. Hierzu habe ich eine sehr lesenswerte Zuschrift erhalten, wie das Arbeitsleben in den 50er Jahren aussah. Man kommt aus dem Staunen nicht heraus, wenn man das mit dem heutigen Hafen vergleicht.

Hamburg bietet mehrere mir bekannte Möglichkeiten, die hier dargestellt sind (Bilder können gezoomt werden):


Hansa Buss Terminal (Travehafen)


Am Travehafen.

Hier verkehren vor allem OPDR-Schiffe, die in der Regel 3-wöchentlich zu den Kanarischen Inseln unterwegs sind.

Tiefgarage vorhanden, man muss sich nur ca. 1 Tag vorher am Gate anmelden (geht aber auch ohne, da freut sich die Kaffeekasse).

Von dort zu Fuß auf dem markiertem Weg zum Schiff.


Container Terminal Altenwerder (CTA)


Altenwerder Hauptstraße.

Großer Parkplatz und Parkhaus vorhanden (kostenlos). Zunächst ohne das Gepäck über den Steg ins Gate und anmelden.

Der Shuttle holt dann am Parkplatz ab und fährt direkt zum Schiff.

Container Terminal Altenwerder


Container Terminal Burchardkai (CTB)


Waltershofer Damm.

Hier können Sie am Gate parken, falls besetzt bleibt nur der Parkplatz am Seemansclub.

Der Shuttle bringt Sie dann zum Schiff.

Container Terminal Burchardkai


Eurogate


Kurt-Eckelmann-Straße 1.

Zunächst zum Gate und anmelden. Falls PKW dabei, Gepäck im Gate lassen und Wagen zum Parkplatz Seemansclub Duckdalben. Von dort zu Fuß in knapp 10 min zum Gate zurück.

Shuttle bringt Passagier dann zum Schiff.

Eurogate Hamburg


Container Terminal Tollerort (CTT)


Am Vulkanhafen.

Am Gate kann man problemlos parken.

Shuttle bringt Sie dann zum Schiff.


Bremerhaven - Eurogate

Senator-Borttscheller-Straße 1.

Parken problemlos auf dem großen Parkplatz oder im Parkhaus links vor dem Gate.

Im Gate ("Reception") anmelden, dann links am Gebäude vorbei zur Shuttle-Haltestelle. Klingel betätigen, Shuttle zum Schiff ist dann meist schnell da.

Von Stefan Frost habe ich Informationen erhalten zu zwei weiteren Zustiegspunkten. Herzlichen Dank Stefan.

Lübeck

Auto konnte problemlos am Liegeplatz unter einer Verladebrücke abgestellt werden. Vorsichtshalber im Büro der Stauer (ist auch dort) Bescheid geben, nicht dass das Auto aus Versehen verladen wird.

Schleuse Kiel - Holtenau

Anmeldung erfolgte durch den Reisevermittler bei der UCA (United Canal Agency). Auto konnte auf einem Parkplatz auf dem Schleusengelände abgestellt werden. Aufenthalt in der Seemannsmission (obwohl die nur noch echte Seemänner aufnehmen wollen, nachdem sich Passagiere mal daneben benommen haben-Spende kann helfen). UCA-Mitarbeiter holen Sie dann dort ab und bringen Sie direkt zum Schiff - guter Service, auch nachts.

Von Ralf-Georg Bücker bekam ich dankenswerterweise die Information zum Zustieg in der Schleuse Brunsbüttel:

Schleuse Brunsbüttel
In Brunsbüttel über die Koogstraße in die Schillerstraße. Nach ca. 500m linkerhand eine Schranke. An der Gegensprechanlage bei der Wache melden. Dort erhält man dann einen kleinen Lageplan und macht sich auf den Weg. Das kann mit Gepäck beschwerlich werden, wenn man ggf. über mehrere Schleusentore und Treppen zum Schiff geht. Parkplatzangebot an der Schranke gering. Besser Gepäck ausladen und Auto auf den in der Nähe befindlichen großen Parkplatz an der Schillerstraße (kostenfrei) abstellen.

Andere Zustiegspunkte sind mir nicht bekannt.

Wenn jemand weitere oder neue Erfahrungen hat, bitte kleine Mail über Kontakt an mich.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü