Allgemeines - Frachtschiffreisen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allgemeines

Wissenswertes

Was muss man beachten, wenn man eine Frachtschiffreise machen will ?

Ausreichend Vorlauf, vier Wochen wäre gut, bei Überseereisen oder Reisen in visapflichtige Länder eher noch mehr. Bei Kurzreisen geht es auch mal in weniger als vier Wochen. Manche Reisen, z. B. Mälarensee/Schweden, sind derart nachgefragt, dass man mit einem einjährigen Vorlauf rechnen muss.

Zeitlicher Vorlauf

Zwingend notwendig, er muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Der Personalausweis reicht auch bei Reisen in Europa nicht aus! Den Reisepass gibt man an Bord ab und erhält ihn am Ende zurück.

Reisepass

Seeleute sagen, Frauen an Bord bringen Unglück. Quatsch. Frauen sind an Bord genauso willkommen wie Männer und brauchen keine Sorge zu haben. Es gibt reichlich überaus positive Reiseberichte von allein reisenden Frauen. Auch die Vermittler werden das bestätigen.

Frauen

Schon in der Reisebeschreibung steht, ob und welche Visa erforderlich sind. In Europa praktisch gar nicht. Außer z.B. Russland.
Bei Überseereisen sind immer Visa erforderlich, manchmal geht das sehr einfach über Internet, manchmal aufwendig über postalische Wege.

Auf jeden Fall hilft immer das vermittelnde Reisebüro oder die Reederei.

Visum

Es ist kein Arzt an Bord. Allenfalls Erste Hilfe kann an Bord geleistet werden. Daher auch die Beschränkung auf maximal 12 Passagiere, da ab 13 ein Arzt vorgeschrieben wäre. Bisher habe ich nur ein Schiff kennengelernt, das überhaupt Platz für 12 Passagiere hatte (Fides).

Daher wird meist ab 65 Jahren ein ärztliches Attest verlangt. Es gibt auch Reisen, vor allem Überseereisen, wo generell ein Attest verlangt wird. Informationen sind in den Reisebeschreibungen.

In den Reiseunterlagen sind dann entsprechende Vordrucke dabei.

Dieses Attest muss innerhalb der letzten 4 Wochen vor Reiseantritt vom Hausarzt erstellt werden. Ein einfaches Attest bestätigt oft nur die uneingeschränkte Gehfähigkeit und das Nichtvorhandensein schwerer Erkrankungen.

Manche Reedereien verlangen aber auch ein ausführliches Attest (Beispiel bietet die Hamburg Süd Reiseagentur zum Download an), in dem der Arzt einen größeren Fragenkatalog zu beantworten hat.

Ärztliches Attest

Allenfalls bei Überseereisen, Mexico und Südamerika z.B. immer Gelbfieber (verträgt nicht jeder problemlos). Neben den Infos vom Vermittler sollte man gerade bei längeren Reisen seinen Hausarzt befragen, ob weitere Impfungen empfehlenswert sind.

Impfung

Obligatorisch ist die sog. Deviationsversicherung, wird bei Buchung immer mit in Rechnung gestellt. Sie ist erforderlich, falls dem Reeder bei einer durch den Passagier verursachten Routenabweichung (z.B. Krankheitsfall und Anlaufen eines Nothafens) Kosten entstehen.

Ansonsten auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung. Sehr zu empfehlen eine Auslandsreiseversicherung inklusive Rücktransport und Reiserücktritt. Sowas kostet um die 100 Euro im Jahr. Ich selbst habe das einmal in Anspruch nehmen müssen, als ich krankheitsbedingt in Houston aussteigen und zurück fliegen musste. Hier hat meine Versicherung neben den Flugkosten auch den Anteil der Reise bezahlt, den ich nicht in Anspruch genommen habe.

Versicherung

Auf See gibt es keine Möglichkeit, Internet oder Handy zu nutzen. Hier läuft alles über Satellit. In den Häfen geht es, hier aber im Ausland die ggf. sehr teuren Tarife beachten.

Bei Überseereisen wird aber meistens ein Mailzugang zur Verfügung gestellt, über den reine Textnachrichten gesendet werden können.

Internet/eMail/Handy an Bord

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü